Pressemitteilung zu Starkregen und Unwetter

Im Ennepe-Ruhr-Kreis haben sich am vergangenen Mittwoch in wenigen Stunden liebliche Bächlein in reißende Ströme verwandelt. Grundwasser hat Keller geflutet und die Kanalisation war vielerorts völlig überlastet.

Der Klimawandel lässt sich auch im Ennepe-Ruhr-Kreis nicht mehr leugnen, es wird Zeit endlich konsequent zu handeln.

Zunächst geht es jetzt darum, die Schäden zu beseitigen und Wohnungen wieder bewohnbar zu machen.

Der nächste Schritt muss aber auch bereits vorbereitet werden um Ursachen anzugehen, auf Bundesebene, aber auch konkret hier vor Ort, um weitere Hochwassereignisse zu vermeiden.
Heute gilt unserer besonderer Dank den Feuerwehren und THW’en in der Region und den vielen weiteren Helfer*innen, die unermüdlich mit anpacken und eine unterstützende Hand, Unterkunft oder eine warme Mahlzeit anbieten

Verwandte Artikel