Antrag Carsharing

Sehr geehrter Herr Landrat Schade

die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreistag bittet die Verwaltung zu prüfen, inwieweit der kreiseigene Fuhrpark in ein Carsharing-Modell überführt werden kann.

Begründung:

Carsharing, also die organisierte gemeinschaftliche Nutzung von Fahrzeugen, wird zunehmend von großen und privaten Untenehmen genutzt.

Die Umstellung führt zu einer besseren Auslastung der Fahrzeuge und damit zu einer deutlichen Steigerung der Wirtschaftlichkeit. Carsharing kann also angesichts der finanziellen Engpässe der Kommunen eine sinnvolle Einsparmöglichkeit darstellen.

Neben den möglichen Einsparungen sind aber auch der Klimaschutz und der nachhaltige Ressourceneinsatz Argumente für die Einführung von Carsharing. Der Kreis nimmt damit eine Vorbildfunktion zum Klimaschutz ein und ermöglicht es Bürger* innen, auf ein eigenes Auto zu verzichten und trotzdem z.B in den Abendstunden über den ÖPNV hinaus mobil zu sein. Selbstverständlich darf durch ein solches Modell nicht die Arbeitsfähigkeit der Kreisverwaltung eingeschränkt werden, auch Spezialfahrzeuge sind für ein solches Modell nicht geeignet.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel