GRÜNE Ennepe-Ruhr verurteilen Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft

Erneut ist es am 25.01.2016 in Witten zu einem Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft gekommen. Zwei der drei Holzpavillons neben dem Institut für Waldorfpädagogik in Witten-Annen wurden durch das offensichtlich vorsätzlich gelegte Feuer zerstört. Auch die dritte Baracke wird auf Grund der hohen Schäden vermutlich nicht mehr zu nutzen sein.

Karen Haltaufdereide, Verena Schäffer und Thomas Schmitz vom Kreisverband BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr verurteilen die Tat auf das Schärfste.

Verena Schäffer, Stellv. Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag NRW, Sprecherin für Innenpolitik und Strategien gegen Rechtsextremismus: „Dass es im Ennepe-Ruhr-Kreis erneut zu einem solchen menschenverachtenden Anschlag gekommen ist, bestürzt zutiefst. Witten ist bekannt für das großartige ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Geflüchteten Menschen wird hier Tag für Tag mit den unterschiedlichsten Angeboten gezeigt, dass sie willkommen sind. Taten wie denen vom vergangenen Montag muss deutlich entgegengetreten werden. Sie stehen in krassem Kontrast zur Willkommenskultur, die hier Tag für Tag gelebt wird.“

Karen Haltaufderheide und Thomas Schmitz, Sprecher*innen des Kreisverband BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr: „Rechter Terror, wie wir ihn momentan in ganz Deutschland erleben, kann niemals eine Antwort auf die Anforderungen sein, die an die Integration vor Ort gestellt werden. Solche Taten greifen das friedliche Zusammenleben und die Integration an, bevor diese überhaupt beginnen konnte. Wir müssen den Tätern zeigen, dass sie mit ihrem Anliegen nicht durchkommen werden. Daher rufen wir dazu auf, am Freitag den 29.01. gemeinsam in Witten auf die Straße zu gehen und ein Zeichen für friedliches Zusammenleben und gegen rechtsradikale Ausgrenzung zu setzen.“

 

Information:

Am Freitag, den 29.01.2016 wird aufgrund des Anschlags auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Witten eine Demonstration mit dem Motto "Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus“ stattfinden. Treffpunkt ist um 17:30 Uhr vor dem Hauptbahnhof in Witten. Der Demonstrationszug soll anschließend zum Rathausplatz ziehen, wo es eine Kundgebung geben wird.

Millionen von Menschen befinden sich aktuell auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sind Frauen und Mädchen, welche jeden Tag Gefahr laufen, Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen zu werden. GRÜNE und SPD rufen daher dazu auf, am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November, der Situation von Frauen und Mädchen, die auf der Flucht sind, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Karen Haltaufderheide, Sprecherin der GRÜNEN Ennepe-Ruhr: „Um den geflüchteten Frauen, das Ankommen ein Stück weit zu erleichtern, müssen wir dafür sorgen, dass die Themen Gewalt und Missbrauch auch in den deutschen Flüchtlingsunterkünften offen und transparent behandelt werden. Das Motto von Terre des Femmes "Frei leben - ohne Gewalt" muss auch für geflüchtete Frauen gelten!   Mehr »

Anschläge auf die Demokratie und das gute Zusammenleben

Zu den terroristischen Anschlägen am vergangenen Freitag in Paris erklären Karen Haltaufderheide und Thomas Schmitz, Kreissprecher*innen der GRÜNEN EN:


„Wir sind zutiefst bestürzt über die Geschehnisse in Paris und haben großes Mitgefühl mit den Opfern, den Verletzten und Angehörigen. Die Anschläge, die in Frankreich verübt wurden, sind schreckliche Taten, die in keiner Weise zu rechtfertigen sind.


Gewalttaten wie diese, sind ein grausamer Angriff auf die Demokratie und auf das gute Zusammenleben aller Menschen. Wir dürfen nicht die Falschen für die Taten verantwortlich machen, sondern müssen uns vor Augen halten, dass gerade Musliminnen und Muslime zu uns kommen, um sich vor dem Terror in Sicherheit zu bringen. Gerade jetzt müssen wir daher klare Zeichen setzen im dem wir die Willkommenskultur vor Ort umso stärker aufrecht erhalten.


Der Einsatz für die Demokratie und für die Freiheit aller, muss bei uns zu Hause, in unseren Orten beginnen. Die beste Antwort auf Radikalisierung ist eine gelingende Integration.“

Kein Platz für Rassismus in Schwelm

Am Sonntag, den 11. Oktober, ist eine Kundgebung von ProNRW in Schwelm geplant. Damit soll der Neubau einer Moschee in Schwelm genutzt werden, um mit rassistischen Parolen rechtes Gedankengut zu verbreiten und damit das friedliche Zusammenleben im Ennepe-Ruhr-Kreis zu verhindern.
Die Schwelmer Bürger*innen stellen sich vehement gegen diese Aktion.  Kirchen, alle im Rat vertretenen Parteien und die DITIB-Moscheegemeinde rufen dazu auf, nicht mit einer Gegendemonstration zu provozieren. Stattdessen soll am Sonntag, den 11. Oktober, auf dem Moschee-Gelände der Hattinger Str. 20 ein friedliches, buntes Zusammensein bei Kaffee, Tee und Kuchen gefeiert werden.
Dieses Fest setzt ein klares Zeichen für einen respektvollen Umgang aller Menschen miteinander - unabhängig von Herkunft, Religion oder Überzeugung.
Beginn ist am Sonntag, den 11. Oktober um 13.30 Uhr. Alle, die Rassismus keinen Platz geben wollen sind dazu aufgerufen, zusammen zu zeigen, wie ein friedliches Zusammenleben in Schwelm aussehen kann.

Die Bürgermeister- und Landratswahlen am 13. September im Ennepe-Ruhr-Kreis können besonders für BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN als voller Erfolg betrachtet werden. Während der Gemeinsame Landratskandidat von SPD und GRÜNEN Olaf Schade mit 55,3 Prozent der Stimmen bereits im ersten Wahlgang zum Landrat gewählt wurde, zeigen auch die Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen, dass die GRÜNE Politik nach wie vor wichtig und außerordentlich erwünscht ist.   Mehr »

Am 5. September besuchte die Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Sylvia Löhrmann den Kinderschutzbund in Ennepetal, um sich über das dortige Flüchtlings-Patenprojekt zu informieren. Hierbei engagieren sich Bürgerinnen und Bürger aus Ennepetal ehrenamtlich für die Flüchtlinge vor Ort. Anwesend waren Olaf Schade, der Landratskandidat von SPD und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN und die Vorstände von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr Karen Haltaufderheide und Thomas Schmitz. Außerdem nahmen Flüchtlinge und Paten aus Ennepetal an der Veranstaltung teil.   Mehr »

Demonstration gegen Rassismus in Hattingen

Gemeinsam mit dem Landratskandidaten von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Schade haben wir am 2. September ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung gesetzt. Das „Bündnis Buntes Hattingen gegen Rechts“  hatte zur Demonstration gegen den von der  NPD angekündigten Infostand aufgerufen. Diesem Aufruf schlossen sich zahlreiche Organisationen, Parteien und vor allem Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hattingen und von außerhalb an. Sodass wir letztendlich gemeinsam mit über 1000 Demonstrantinnen und Demonstranten gegen ein Aufgebot von etwa 7 Leuten der NPD demonstrierten, denen so jede Chance genommen wurde, in Hattingen Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen.

Es war eine sehr erfolgreiche Aktion. Danke an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Euren Einsatz!

Bei ihrer Kreismitgliederversammlung wählten die GRÜNEN Ennepe-Ruhr Karen Haltaufderheide einstimmig zu ihrer neuen Sprecherin. Haltaufderheide folgt auf die Landtagsabgeordnete Verena Schäffer, die aus persönlichen Gründen von dem Amt zurückgetreten war. Als Beisitzerin wird sie aber in Zukunft den GRÜNEN im EN-Kreis weiterhin zur Verfügung stehen.

 

    Mehr »

GRÜNE DENKFABRIK und SOMMERFEST

Am 20. Juni trafen sich GRÜNE aus allen Städten des EN-Kreises im Rahmen einer "Denkfabrik" in der Villa Vorsteher in Wetter, um sich über die Vernetzung der Städte, politische Themen oder aber auch Mitgliederwerbung auszutauschen. Die GRÜNE Landesgeschäftsführerin Marianne Weiß war ebenfalls als Gast  und stellte nach einer kurzen Begrüßung neue Ideen und Konzeptes des Landesverbandes vor. Im Anschluss folgte ein intensiver Austausch an verschiedenen Thementischen. Im Anschluss feierten die GRÜNEN  ihr Sommerfest in der Villa Vorsteher. Als besondere Gäste begrüßten sie die GRÜNE Landesvositzende Mona Neubaur und den gemeinsamen Landratskandidaten von SPD und GRÜNEN Olaf Schade. Bei Falafeln, Würstchen und Salaten boten sich zahleiche Möglichkeiten für gute Gespräche in gemütlicher Runde.

Zum Weltflüchtlingstag am kommenden Samstag, den 20. Juni 2015, werden die GRÜNEN Ennepe-Ruhr ab 11:00 Uhr auf dem Marktplatz von Wetter mit einem Infostand auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam machen.

Weltweit sind derzeit mehr als 50 Millionen Menschen auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung oder Hunger. Das sind so viele Flüchtlinge wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geht in diesem Jahr von 450.000 Asylanträgen in Deutschland aus, davon entfallen etwa 95.000 Asylsuchende auf NRW.

 

Dazu erklären Verena Schäffer und Thomas Schmitz, Vorsitzende des Kreisverbandes von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis:   Mehr »

Jahreshauptversammlung der GRÜNEN Ennepe-Ruhr

Am 19. Mai trafen sich die GRÜNEN EN in ihrer Geschäftsstelle in Witten zu ihrer Jahreshauptversammlung. Neben der (einstimmigen) Entlastung des Vorstandes, der Nachwahl von Delegierten sowie einer intensive Aussprache zur anstehenden Landesdelegiertenkonferenz, stand der Landratswahlkampf im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung. Der gemeinsame Landratskandidat von SPD und GRÜNEN Olaf Schade war der Einladung der GRÜNEN gefolgt. Gemeinsam mit seiner Wahlkampfmanagerin Sabine Kelm-Schmidt stellte er seine Ideen für den Wahlkampf vor. In der anschließenden Diskussion wurde zalhreiche konstruktive aber auch kritische Anmerkungen und Anregungen von den Mitgliedern geäußert.

Am 13. Mai 2015 traf sich der Arbeitskreis Asyl/ Migration beim Kinderschutzbund in Ennepetal. Petra Backhoff erläuterte bei diesem Treffen die  Rolle des Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit und die konzeptionellen Ansätze in Ennepetal. Die 17 jährige  Darleen Manz stellte den Teinehmern des Arbeitskreises ihre engagierte Arbeit für Flüchltlinge vor. Als Taekwondo-Trainerin hat sie sich in den letzten Monaten intensiv um den Syrer Khaled Al-Rifai gekümmert und zu seiner gelungenen Intgration beigetragen. Jan Weckelmann hat Khaleds Weg in Deutschland in einem Kurzfilm festgehalten. Im Anschluss folgte eine intensive Diskussion über die Situation in den einzelnen Orten im Ennepe-Ruhr-Kreis.   Mehr »

 

Der Grüne Landesverband hat eine richtungsweisende Studie über unser Wähler*innen-Potenzial in Nordrhein-Westfalen Auftrag gegeben. Die Ergebnisse hat unser Landesvorsitzendern Sven Lehmann  bei unserer Kreismitgliederversammlung vorgestellt und mit unserern Mitgliedern diskutiert.   Mehr »

Die Parteiversammlungen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen, die am Samstag, den 7. Februar im Haus Witten stattfanden, haben Olaf Schade zum gemeinsamen Kandidaten für die Landratswahl im Ennepe-Ruhr-Kreis aufgestellt. Der 46-jährige Hattinger Jurist gehört bereits seit 1994 der SPD-Kreistagsfraktion in Schwelm an, seit 2010 ist er auch ihr Vorsitzender. Olaf Schade soll Dr. Arnim Brux nachfolgen, der den Ennepe-Ruhr-Kreis seit 2002 als Landrat vertritt und aus Altersgründen bei der Wahl im September dieses Jahres nicht mehr antritt.   Mehr »

Am Sonntag hatten die GRÜNEN Ennepe-Ruhr zu ihrem Neujahrsempfang eingeladen. Zahlreiche Mitglieder und  Vertreter der Politik und Verbände kamen um 12:30 Uhr zusammen, um in der GRÜNEN Geschäftsstelle in Witten das politische Jahr 2015 zu begrüßen. Besonders herzlich wurde die Gastrednerin Terry Reintke, MdEP, empfangen. Die junge Europaabgeordnete der GRÜNEN spannte in ihrer Rede einen Bogen über wichtige europapolitische Themen im kommenden Jahr und informierte z.B. über das Freihandelsabkommen oder die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern. Einen Schwerpunkt ihrer Rede bildete, wie bereits bei ihrer Vorrednerin Verena Schäffer, Landtagsabgeordnete und Sprecherin des grünen Kreisverbandes, eine klare Positionierung gegen die antiislamistische Pegida-Bewegung und der Aufruf zu Toleranz und Antirassismus. Reintkes uneingeschränkte Solidarität mit den Opfern der Pariser Anschläge verdeutlichte  ihr am Kleid befestigter Button mit der Aufschrift "Je suis Ahmed".

 

Bei kulinarischen Genüssen von einem vegetarisch-veganen Buffet fanden die zahlreichen Gäste Zeit für anregende Gespräche in gemütlicher Runde.   Mehr »


Bei ihrer Kreismitgliederversammlung zeigten die GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen Flagge.   Mehr »

 

Der Energieexperte der grünen Bundestagsfraktion Oliver Krischer war am 19.11.14 zu Gats bei den GRÜNEN ENim Haus Witten. Im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung legte er fundiert und faktenreich Mitgliedern und Interessenten sein klares NEIN zum Fracking dar.   Mehr »

Am 16. September haben die Mitglieder von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN einen neuen Kreisvorstand gewählt. Irmingard Schewe-Gerigk übergab nach 12 Jahren Amtszeit den Vorsitz an Verena Schäffer aus Witten. Die Kreismitgliederversammlung sprach ihr einstimmig ihr Vertrauen aus. Thomas Schmitz aus Sprockhövel tritt mit einem ebenfalls einstimmigen Ergebnis die Nachfolge des Wittener Grünen Dr. Janosch Dahmen an. Dieser bleibt dem Kreisvorstand als Beisitzer erhalten. Als weitere Beisitzerin und Beisitzer unterstützen Mareike Bärmann, ebenfalls aus Witten und Prof. Dr. Kurt Bienert aus Ennepetal das neue Team. Für die Finanzen wird sich in den nächsten zwei Jahren der Schwelmer Marcel Gießwein als Kreisschatzmeister verantwortlich zeigen.   Mehr »



Seit einem Jahr können Eltern im Ennepe-Ruhr-Kreis das Betreuungsgeld beantragen.
Viele Familien im Kreis nehmen die Leistung bereits in Anspruch, die Tendenz ist steigend. Die GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis zeigen sich angesichts einer neuen Studie besorgt. Die Untersuchungen bestätigen die von den GRÜNEN geäußerte Kritik, dass das Betreuungsgeld besonders für sozial benachteiligte Familien einen Anreiz darstellt, ihre Kinder nicht an staatlichen Bildungs- und Betreuungsangebote teilnehmen zu lassen.

Irmingard Schewe-Gerigk, Sprecherin des Kreisverbandes der GRÜNEN Ennepe-Ruhr, äußert dazu:   Mehr »

Nach Abschluss der Kooperationsgespräche zwischen SPD und den Grünen haben die Mitgliederversammlungen der beiden Parteien in dieser Woche einstimmig das Kooperationspapier für die Legislaturperiode von 2014 bis 2020 verabschiedet. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten die Partner das Papier am 04,07.2014 gemeinsam im Kreishaus in Schwelm vor.

Die Vereinbarung knüpft an die gemeinsamen Erfolge in der Vergangenheit an. Die Parteien haben zwölf Punkte in ihrem Papier verankert, mit denen sie den Ennepe-Ruhr Kreis sozialer und ökologischer gestalten möchten. Die Zusammenarbeit erstreckt sich über sämtliche Bereiche der Kreispolitik von Umwelt, Energie und Verkehr über Soziale und Finanzthemen bis hin zu Kultur, Sport und Freizeit.

Paul Lang, Fraktionssprecher der GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis sagt: „Wir freuen uns darauf, die vertrauensvolle und erfolgreichen Zusammenarbeit der letzten Jahre fortzusetzen. Mit der Kooperationsvereinbarung haben wir eine solide Grundlage für eine grüne und soziale Politik fixiert.“    Mehr »

DANKE Für Eure Stimmen!

Wir freuen uns über unser gutes Ergebnis im Ennepe-Ruhr-Kreis. Informationen zur Kreistagswahl findet Ihr  hier   Mehr »

 

Dienstag, den 20.05.2014

19:30 Uhr

Lebenshilfe-Center

Hauptstr. 116

58332 Schwelm

Gäste:

Monika Düker, Landesvorsitzende BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN NRW

Birgit Naujoks, Flüchtlingsrat NRW   Mehr »

Mit der Übersetzung des Kreiswahlprogrammes in leichte Sprache möchten die GRÜNEN Ennepe-Ruhr Teilhabegerechtigkeit gewährliesten. Menschen mit Lernschwierigkeiten, Leseschwöchen oder Sprachproblemen können sich so unkompliziert über grüne Politik im Ennepe-Ruhr-Kreis informieren.

Das Programm finden sie  hier   Mehr »

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) veröffentlichte diese Woche die bisher weltweit größte Studie zum Thema „Gewalt an Frauen“. Bei dieser, durch das EU-Parlament in Auftrag gegebenen Erhebung wurden europaweit 42000 Frauen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren befragt. Das Ergebnis ist erschreckend: Eine von drei Frauen über 15 Jahren wurde in ihrem Leben Opfer körperlicher und sexueller Gewalt, fünf Prozent wurden vergewaltigt, jede fünfte Frau erlebte Gewalt in der Partnerschaft  und eine von fünf Frauen wurde gestalkt.   Mehr »

(v.l.n.r. Marcel Gießwein, Annina Erbes, Paul Lang, Birgit Legel-Wood, Karen Haltaufderheide, Jörg Obereiner, Monika Arntzen, Britta Altenhein, Ingmar Wiechert, Werner Kollhoff)

Am Samstag verabschiedeten Bündnis 90/ Die Grünen Ennepe-Ruhr in Witten ihr Kreiswahlprogramm und wählten ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl am 25.05.2014. Nach intensiven Diskussionen beschlossen die Grünen EN einstimmig das Programm mit klarer grüner Profilierung.   Mehr »

Johannes Remmel, Verena Schäffer und Irmingard Schewe-Gerigk (von l.n.r.) redeten bei dem gut besuchten Neujahrsempfang der GRÜNEN

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir widerspruchslos hinnehmen.
(Ernst Bloch 1885-1977)

Mit diesem Motto luden der Kreisverband Ennepe-Ruhr, der Ortsverband Witten, die Kreistagsfraktion im Ennepe-Ruhr-Kreis und Verena Schäffer MdL am 26. Januar 2014 zum Neujahrsempfang in die grüne Geschäftsstelle in Witten.
Neben den Begrüßungsreden des Kreisvorstandes,der Landtagsfraktion und der Kreistagsfraktion dem Gastredner Minister Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt,Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, fanden die zahlreiche Gäste bei Sekt und einem vegetarisch/ veganen Imbiss in gemütlicher Runde Zeit für intensive Gespräche.   Mehr »

Umfassende Maßnahmen zur Förderung sparsamer Autos und zur Verteuerung von Spritfressern standen im Mittelpunkt der letzten Kreismitgliederversammlung der Grünen Ennepe-Ruhr.


Wissenschaftler Sönke Gößling, der in Herdecke aufwuchs und Schüler der Friedrich-Harkort-Schule war, stellte ein von ihm entwickeltes Modell vor, mit dem dieses ohne zusätzlichen Einsatz staatlicher Mittel möglich wäre.   Mehr »

Hissen gemeinsam die Fahne gegen Gewalt an Frauen: Irmingard Schewe-Gerigk, Verena Schäffer, MdL, Barbara Brunsing und Annina Erbes

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN zeigen am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.14 Flagge:

„Dass in Deutschland alle drei Minuten eine Frau vergewaltigt, aber nur jeder achte Täter verurteilt wird, ist ein Skandal, den ein Rechtsstaat nicht länger hinnehmen darf“, mahnt die Herdecker Kreisvorsitzende der GRÜNEN, Irmingard Schewe-Gerigk.    Mehr »

Mittwoch, den 09.10.2013

19:30 Uhr

GRÜNES Büro

Bergerstr. 38, 58452 Witten

 

   Mehr »

Die Stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann [2.v.r.] ehrte zusammen mit Janosch Dahmen, Sprecher der Grünen im EN-Kreis [1.v.r.], den Ennepetaler Werner Kollhoff, das Herdecker Ratsmitglied Hermann Wenz, die Sprecherin der Kreisgrünen Irmingard Schewe-Gerigk, den Schatzmeister von Bündnis 90/Die Grünen im Kreis, Peter Gerigk [v.l.n.r.] sowie die Sprecherin der Wittener Grünen Ratsfraktion Birgit Legel-Wood [ganz rechts] für 25 Jahre Mitgliedschaft bei den Grünen mit der Silbernen Sonnenblume.

   Mehr »

Wahlaufruf der besonderen Art

Am Samstag, den 21.09.2013 gegen 17:30 Uhr startet der GRÜNE Heißluftballon des Kreisverbandes Ennpe-Ruhr in Hagen am Wasserschloß Werdingen.

-Hagen - Vorhalle, Werdrigen 1-

Mit ihm Korb sind neben dem Ballonführer Thomas Lepperhoff Cornelia Breitkreuz, Sonja Braselmann und Ingmar Zechlin, die die Ballonfahrt zu unterschiedlichen Anlässen gewonnen haben.

Wer Lust hat den Start mitzuerleben ist herzlich eingeladen.

Bärbel Höhn in Witten

Spitzenkandidatin der GRÜNEN NRW Bärbel Höhn und unser Direktkandidaten Janosch Dahmen gaben am Freitag, den 20. September 2013 bei einer Kutschfahrt durch Witten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, mit Ihnen über GRÜNE Politik zu dikutieren.

Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN und Spitzenkandidat der GRÜNEN NRW, besuchte am Donnerstag zusammen mit dem Bundestagsdirektkandidaten Frank Steinwender und weiteren Vertretern der GRÜNEN aus Kreis und Stadt die DITIB- Türkisch - Islamische Gemeinde zu Schwelm e.V.

Auf dem Programm standen die Moschee-Besichtigung sowie intensive Gespräche mit DITIB-Gemeinde Vertretern.   Mehr »

Radfahren für zukunftsfähige Mobilität


Die GRÜNEN treten für neue Formen der Mobilität ein. Bahn, Bus und Rad sollen künftig die Leitverkehrsmittel sein. I

Am 8. September starteten Die GRÜNEN aus Hagen, Ennepetal, Breckerfeld, Schwelm, Gevelsberg, Witten und Wetter gemeinsam mit den Herdecker GRÜNEN zu einer Fahrrad-Sternfahrt.

Bei Falafeln und Gemüsesipeßen endete die Tour in Herdecke am Bleichstein.

Janosch Dahmen, Matthi Bolte und Irmingard Schewe Gerigk vor der GRÜNEN Geschäftsstelle in Gevelsberg.

Bei der öffentlichen Kreismitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Ennepe-Ruhr diskutierten Parteimitglieder und Gäste mit dem netzpolitischen Sprecher und Sprecher für Datenschutz der GRÜNEN Landtagsfraktion Matthi Bolte über den NSA-Abhörskandal.

Dem Vortrag von Bolte über die Grundlagen des Skandals und seine politischen Dimensionen schloss sich eine rege Diskussion an.

 

   Mehr »

Friedrich Ostendorff (MdB) und Karen Haltaufderheide im Gespräch mit Vertretern der heimischen Landwirtschaft.

„Wir haben Agrarindustrie satt“: GRÜNE im Ennepe-Ruhr Kreis beteiligen sich am Aktionstag gegen Massentierhaltung
Der Biobauer und Sprecher für Agrarpolitik der grünen Bundestagsfraktion Friedrich Ostendorff und die GRÜNE Bürgermeisterkandidatin für Wetter Karen Haltaufderheide besuchten am Freitag, den 30.8. um 13.30 Uhr die Bio-Landwirtschaft im Frauenheim Wengern. Eingeladen waren auch die VertreterInnen der heimischen Landwirtschaft.   Mehr »

Claudia Roth besucht den Herdecker Wochenmarkt

Claudia Roth und Janosch Dahmen im Gespräch mit Marktbesuchern

Bei ihrer Wahlkampftour besuchte die GRÜNEN-Chefin Claudia Roth am Donnerstag den Herdecker Wochenmarkt. Zusammen mit dem Bundestagskandidaten Janosch Dahmen, der Landtagsabgeordneten Verena Schäffer und der Wetteraner Bürgermeisterkandidatin Karen Haltaufderheide verteilte sie Flyer und Bio- Äpfeln von einem der Herdecker Stände.   Mehr »

v.l.n.r.: Peter Gerigk, Iris Stalzer, Irmingard Schewe-Gerigk, Jörg Obereiner, Hermann Wenz, Marcel Gießwein

Mitglieder der Kreistagsfraktion, des Ortsverbands Herdecke und des 

Kreisvorstands von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Ennepe Ruhr setzten im August bei der Firma Dörken ihre Gesprächsreihe "Grüne im Dialog mit der heimischen Wirtschaft " fort.   Mehr »

Thomas Schmitz, Janosch Dahmen, Oliver Degner und Verena Schäffer mit der Wahlurne

Die Grünen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis diskutierten am 09. Juni in der Wittener Geschäftsstelle intensiv mit der Landtagsabgeordneten Verena Schaeffer und dem Bundestagskandidaten Janosch Dahmen.

Bei einem gemütlichen Frühstück standen 58 Projekte des Bundeswahlprogramms aus den drei Themengebieten „Energiewende und Ökologie“, „Gerechtigkeit“ und „Moderne Gesellschaft“ zur Debatte.

Im Anschluss konnten je Themenfeld drei Stimmen sowie eine Joker - Stimme abgegeben

   Mehr »

Morgen tritt auch im Ennepe-Ruhr-Kreis das neue Nichtraucherschutzgesetz in Kraft. Ab dem 1. Mai darf in gastronomischen Betrieben, bei Brauchtumsveranstaltungen aber auch in allen Schulen und auf Kinderspielplätzen nicht mehr geraucht werden.

 

„Endlich gibt es klare und einfache Regelungen, die den Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger auch in der Praxis gewährleisten.“ äußert sich der Mediziner Janosch Dahmen, Vorstandssprecher der Grünen im EN-Kreis:

   Mehr »

Mitgliederentscheid: MIT UNS DEN POLITIKWECHSEL EINLEITEN!

Am 8./9. Juni 2013 findet ein bundesweiter Mitgliederentscheid statt.

Dabei könnt Ihr entscheiden, welche neun Themen bei der Bundestagswahl ins Zentrum der Kampagne gestellt werden und bei einer Regierungsbildung oberste Priorität besitzen.

Natürlich möchten wir auch als Kreisverband die Möglichkeit nutzen, mit vielen Stimmen Einfluss auf die Themen zu nehmen, die für uns besonders wichtig sind. Auf dem nächsten Bundesparteitag wird das Wahlprogramm beschlossen. Aus diesem ergeben sich die Projekte, die zur Wahl stehen werden.

Wir würden uns freuen, bei einem gemeinsamen “Entscheidungs-Frühstück” am 09. Juni 2013 um 11.00 Uhr im Grünen Büro Witten nach interessanten Debatten die Wahlurne mit zahlreichen Stimmzetteln unserer Mitglieder zu füllen. Die für den Mitgliederentscheid entsprechenden Wahlunterlagen werden Euch mit dem nächsten Schrägstrich Ende Mai zugeschickt. Selbstverständlich ist es aber auch möglich, per Briefwahl abzustimmen!

Grün will weiter wachsen! Alle Neumitglieder, die bis zum 5. Mai eintreten, können noch am Mitgliederentscheid teilnehmen. Vielleicht gibt es in Deinem Bekannten-, Freundes- und Verwandtenkreis noch Menschen, die sich von den grünen Ideen und der grünen Basisdemokratie begeistern lassen!

Unter http://www.gruene.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Mitgliederentscheid-Booklet-2013.pdf findet ihr nähere Informationen zum Mitgliederentscheid.

URL:http://gruene-en.de/kreisverband/archiv/