Etwas Historisches zur Gründung

Im folgenden Text achten Sie bitte auch auf die vielen Anführungsstriche. Ist das nicht niedlich? Wir waren wirklich amüsiert, als uns der vergilbte Artikel zufällig wieder in die Hände fiel.

Artikel aus der Westfalenpost vom 22.9.1983:

Grüne jetzt auch in Herdecke Dienstag Ortsverband gegründet - Zusammenarbeit mit IG Umwelt geplant

Herdecke. (-ein) Sie werden sich für die Rettung des "Bertholdslaichkrauts" einsetzen, gegen die Erweiterung des Gewerbegebietes Gahlenfeld streiten, wollen bei den Kommunalwahlen Stimmprozente erringen und haben auf ihrer konstituierenden Sitzung am Dienstag im "Kaktus" alle nicht geraucht. Jetzt gibt es auch in Herdecke einen Ortsverband der "Grünen". Sieben Mitglieder der Öko-Partei, die sich schon seit Monaten für "Die Grünen" engagieren, vollzogen jetzt den organisatorischen Schritt und unterschrieben die Satzung des Ortsverbands. Das satzungsrechtliche Minimum an Funktionärstum, vor dem die "Grünen" etwas Angst haben, wurde absolviert: In geheimer Wahl wurden Kirsten Holsteg und Wolfgang Jaschinski zu Sprechern, Heinrich Jendrossek zum Kassierer gewählt. Dieses Trio entspricht dem, was in etablierten Parteien "Vorstand" heißt, hat aber weniger Amtsautorität. Die Präambel der "Grünen" verbietet z.B. Ämterhäufung, verlangt Basisdemokratie und dezentrale Organisation und bietet ausdrücklich Nicht-Parteimitgliedern "im Sinne der Offenheit" Mitarbeit an. Weitere Besonderheit der "Grünen": Mitglied können nicht nur Deutsche werden.

Nach den Formalien begann sofort eine Diskussion über die Schwerpunkte der örtlichen Arbeit. Im Mittelpunkt standen Informationen zum Stand der Dinge in der Gewerbegebiets-Diskussion. Hier wollen die Grünen mit der IG Umwelt zusammenarbeiten. Daß sie erhebliche Kenntnislücken im formalen Ablauf von kommunaler Verwaltung (z.B. in der Bauleitplanung) haben, geben "Die Grünen" ohne Zögern zu. Sie bemühen sich derzeit, diese Dinge "aufzuarbeiten". Neben den Gahlenfeld-Aktivitäten bereiten sich die Herdecker "Grünen" auf die Zusammenarbeit mit dem "Aktionsbündnis gegen die Raketenstationierung" vor.

Wie schon als "Privatleute" wollen sich die "Grünen" nun auch als Ortsverband jeden zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im "Kaktus" (Bachstraße), zusammenfinden. Interessenten sind zur Mitarbeit - auch ohne Mitgliedschaft - eingeladen.

zurück

URL:http://gruene-en.de/ortsverbaende/ov-herdecke/ortsverband/expand/37745/nc/1/dn/1/